top of page

Unsere Füße - das Fundament des Körpers

Aktualisiert: 18. Apr.

Wie gesunde Füße unsere Haltung beeinflussen können



Unsere Füße bilden unser Fundament. Jeden Schritt, den wir gehen, jeden Moment, in dem wir auf ihnen stehen, haben sie die wichtige Funktion, uns zu tragen. Die Fußgesundheit ist von vielen Faktoren abhängig. Mit dem nötigen Grundlagenwissen können wir einen großen Teil zu ihrer Gesundheit und damit zu unserer eigenen beitragen.



Wissenswerte Fact's


„Die schönsten Erinnerungen sammelt man barfuß1”

Im Laufe unseres Lebens verändern sich auch unsere Füße. Der Fuß eines Babys und eines Kindes ist somit keineswegs mit dem eines Erwachsenen gleichzusetzen. Der Fußaufbau ist erst mit circa 20 Jahren abgeschlossen.


Ein Babyfuß besteht hauptsächlich aus Muskelzellen, Knorpelgewebe und Fett. Es fehlen die kleinen Fußgelenke, die sich über den natürlichen Aufrichtungsprozess erst entwickeln müssen. Die kleinen Füße sind sehr formbar und weich.


Im Kindesalter entwickeln sich aus den weichen Knorpelstrukturen kleine Gelenke und die Knochenbereiche differenzieren sich aus. Der Fuß eines Kindes besteht aus 28 Knochenkernen, vielen Sehnen und natürlich Muskulatur.


Im weiteren Wachstumsprozess bildet sich die typische Fußform nach und nach weiter aus. Es kommt dann zur klassischen Aufteilung zwischen Fußwurzel, Mittelfuß und Zehen. Insgesamt können 3 Fußgewölbe unterschieden werden. Die bekanntesten sind dabei das Längs- und das Quergewölbe. Weniger bekannt ist die Wölbung an der Außenkante des Fußes.


Das Körpergewicht kann sich so gleichmäßig auf Verse, Außenkante und Fußballen verteilen und unser Körpergewicht tragen.


Die Fußentwicklung


Damit der Fuß eines Babys sich angemessen entwickeln kann, benötigt es Zeit, um alle Entwicklungsschritte im natürlichen Haltungsaufbau zu bewältigen. Voraussetzung ist dabei, dass Erwachsene das Baby dabei nicht durch ihr Eingreifen stören. Es gibt viele Faktoren, die die natürliche Entwicklung der Füße bereits im Babyalter negativ beeinflussen können.


Dazu zählen:

  • enge und/ oder zu kleine Strumpfhosen und Socken

  • Schuhe

  • Türhopser, Gehfrei & Lauflernwagen

  • Gehen an den Händen


Hat das Baby ausreichend Barfußzeit, so entwickelt sich der Fuß innerhalb des Mobil Werdens. Über die nackten Füße bekommt das Baby viele taktile Eindrücke vermittelt, die es für seine Entwicklung benötigt.

Beginnt das Baby zu kriechen, so beginnt das Fersenbein unter das Sprungbein zu wandern, damit sich ab dem Einsetzen des Vierfüßlerstandes das Sprunggelenk entwickeln kann. Im dann beginnenden Aufrichtungsprozess lernt der kindliche Fuß, das Körpergewicht zu tragen und auszubalancieren. Erst wenn das Kind frei laufen kann, beginnt die Entwicklung des Fußgewölbes durch die Fußmuskulatur.


Der kindliche Aufrichtungsprozess ist dabei noch lange nicht abgeschlossen. Bis zu m Schulalter benötigt der kleine Körper Zeit, um die aufrechte Körperhaltung komplett zu entwickeln.


Barfuß laufen - oh ja, unbedingt


„Kinder wollen barfuß sein - ihr Umfeld hält sie davon ab” (Nina Holtkamp)

Kinder laufen normalerweise intuitiv barfuß. Ihr Umfeld ist davon selten begeistert. Immer wieder hören Eltern:

"Das Kind wird krank" oder "Pass auf, dass du dir nicht weh tust"


Diese Argumente lassen sich meist entkräften. Denn das Kind (und natürlich auch wir Erwachsenen) bekommt durch die barfuß Zeit die Möglichkeit, die Umwelt deutlich besser wahrzunehmen. Die Tiefenwahrnehmung wird gefördert und über die aktive Fußmuskulatur wird die Körperhaltung positiv beeinflusst.



Und wenn es nicht anders geht, brauchen wir schuhe...


In einigen Situationen ist es nicht möglich, barfuß zu laufen. Dann kommt schnell die Frage nach dem passenden Schuhwerk auf.


Der ideale Schuh kann folgende Features aufweisen:


  • weiche und formbare Sohle

  • flache Sohle ohne Versenpolster und erhöhter Verse

  • breite Zehenbox (Vorfußbereich)


Diese Vorgaben finden wir vor allem bei Barfußschuhen. Sie ermöglichen ein natürliches Gangbild mit einem, dem barfuß Laufen nachempfundenen Gangbild. Dabei wird der Fuß in keinerlei Form gepresst, sondern kann sich frei entfalten.


Tipp's für BarfußSchuhe

Kinderschuhe

  • Dodo Schoes

  • KIUU

  • Wildling

  • Leguano

  • Lurchi (Barfußreihe)

  • Affenzahn

  • Mukischoes

  • Koel4Kids (Barfußreihe)

  • Froddo (Barfußreihe)

  • EF Barefoot

  • Paperkrane

  • Beda

  • Belenka

  • Feelmax

  • Babybare

  • Solerunner


Gummistifel

  • Koel4Kids

  • Bungaard

  • Crocs

  • Mikkline


Schuhe für Erwachsene

  • Merell (Barfußreihe)

  • Leguano

  • Wildlinge

  • Belenka

  • Saguaro

  • Koel

  • Froddo

  • Vivobarefoot

  • Peerko

  • Realfoot

  • Groundies

30 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Unsere Gesundheit

Commentaires


bottom of page